Pilates – Methode und Philosophie

Pilates ist ein individuelles Ganzkörper-Training, das Atemtechnik, Kräftigungs-, Dehn- und Koordinationsübungen kombiniert, Muskeln und Gelenke schont. Dabei steht das Stärken der Körpermitte im Zentrum der Aufmerksamkeit. Durch die bewusste und konzentrierte Durchführung gewinnen die Übungen ihre hohe Effektivität. Das Training spricht Körper und Geist gleichermaßen an und wirkt entspannend.

Das Pilatestraining

  • kräftigt Ihre Muskulatur
  • stärkt insbesondere Ihr Körperzentrum
  • verbessert Ihre Körperhaltung und Ihr Gleichgewicht
  • erhöht Ihre Beweglichkeit
  • vereint Körper, Geist und Seele
  • gibt Ihnen mehr Selbst-Bewusstsein
  • entspannt
Sie fühlen sich frisch und voller Energie.

J.H. Pilates ging von einer untrennbaren Verbindung zwischen unserem Körper und unseren Gedanken aus. Durch Visualisierung, Bewusstheit und Konzentration während der Bewegungsdurchführung strömen geistige Energie und mehr Blut in unsere Gehirnzellen. So gelangt neuer Schwung in Gedanken und Körper, mehr Anmut in unsere Bewegungen. Das alles führt zu mehr Lebensfreude, ein erster Schritt zur Stressreduzierung. In endlosen mechanischen Übungen sah J.H. Pilates nie einen Sinn. Stattdessen steht die Qualität jeder einzelnen Bewegung im Vordergrund. Der Schwerpunkt seiner Methode liegt auf der geistigen Verinnerlichung der Übung, da so der Körper viel schneller und intensiver darauf reagiert.

"Führe alle Übungen mit Leichtigkeit aus, überanstrenge Dich nicht."
J.H.Pilates


Pilates – Ursprung

Joseph Hubertus Pilates, 1880 in Düsseldorf geboren, war in der Kindheit durch Krankheiten wie Asthma und Rachitis körperlich geschwächt. Angetrieben durch seinen Lebensmut und seinen starken Willen begann er, seinen Körper zu trainieren und wurde gesund und kräftig. Unablässig strebte er nach körperlicher Perfektion.

Die Beschäftigung mit den fernöstlichen Bewegungsmethoden wie Yoga und Tai Chi überzeugte ihn davon, dass Konzentration, Kontrolle des Geistes über den Körper und richtiges Atmen als wesentliche Bestandteile in ein gutes Körpertraining zu integrieren sind. So entwickelte er nach und nach seine eigene Trainingsmethode, die er später "Contrologie" nannte, mit dem übergeordneten Ziel, Körper und Geist zu vereinen.

1926 wanderte J.H. Pilates nach Amerika aus und eröffnete in New York mit seiner Frau Clara ein Studio im Gebäude des New York City Ballet. Tänzer, Schauspieler und Künstler trainierten bei ihm. J.H. Pilates starb 86-jährig in New York. Er unterrichtete bis an sein Lebensende. Heute nimmt die Pilatesmethode einen hohen Rang in der Reihe der Körpertrainingssysteme ein.